Anzeige

Startseite  ⇒  Nieren, Harnwege ⇒  Harnblase, Harnröhre

Anzeige

Online-Beratung - Fragen Sie unsere Ärzte!

Harnblase / Harnröhre

Synonym: Ureter

Übersicht: Lage der Harnblase und der Harnröhre

Die Harnblase und die Harnröhre werden zusammen mit den Nieren und den Harnleitern zu den ableitenden Harnwegen gezählt.

Die Harnblase ist innen hohl und ihre Wand besteht aus Muskulatur. Sie ist in erster Linie für die Speicherung von Urin zuständig. Normalerweise liegt das Fassungsvermögen der Blase bei etwa 500 ml. Meistens wird jedoch bereits ab einer Füllung von 300 ml der typische Harndrang verspürt, welcher durch ein Anspannen der Blasenmuskulatur ausgelöst wird. Die darauf folgende Blasenentleerung mit Wasserlösen kann bewusst gesteuert werden.

Die Tätigkeit der Blasenmuskulatur wird durch das Nervensystem reguliert. Die Schädigung dieses Steuermechanismus führt deshalb unweigerlich zu einer Störung des Zusammenspieles zwischen Speicher- und Entleerungsfunktion der Blase. Ursachen für eine solche Schädigung können zum Beispiel eine Querschnittlähmung durch einen Unfall oder eine fortgeschrittene Zuckererkrankung sein. Aber auch andere Erkrankungen, wie zum Beispiel ein Blasenkrebs, können zu einer Funktionseinschränkung der Harnblase führen. Alles zur Diagnose, den Symptomen und zur Therapie einer Harnfistel finden Sie im Kapitel der Frauenheilkunde beschrieben.

Autor/in:Dr. med. Franziska Grunder
Editor/in:Dr. med. Urspeter Knecht
Keywords:Harnwege, Ureter, Ureteren, Harnblase, Blase, Blasenmuskulatur, Harnröhre, Urethra, Urin, Blasentumor, Blasenkrebs, Urininkontinenz, Blasenentzündung, Harnweginfektion, Harnleitersteine, Nierensteine, Neurogene Blase
Zuletzt geändert:25.03.2016Zum Seitenanfang
Anzeige

© 2005 – 2016 eesom AG – Alle Rechte vorbehalten www.eesom.com

Anzeige