Anzeige

Startseite  ⇒  eesom-Magazin ⇒  Texte 2016/2017 ⇒  Schonende Gewichtsabnahme

Schonende Gewichtsabnahme für gesundheitlich eingeschränkte Personen

Viele Menschen wollen abnehmen, um der idealen Figur näher zu kommen. Aber bestimmt genauso so viele Menschen müssen abnehmen, da ansonsten gesundheitliche Probleme auftreten können. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen ein paar Tipps zur gesundheitlichen Vorsorge geben.

Zum SeitenanfangDie Herzschwäche

In Deutschland zählt eine Herzschwäche zu den Gründen, warum ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Es sind mehr als 300.000 Menschen die ein Krankenhaus aufsuchen müssen, da sich die Pumpkraft des Herzens stark verschlechtert und es zu Wassereinlagerungen im Körper kommen kann. Auch Atemnot oder Nachlassen der körperlichen Leistungsfähigkeit können Folgeerscheinungen von einer Herzschwäche sein.

Zum SeitenanfangDas Gewicht spielt eine entscheidende Rolle

Wer mit einer Herzschwäche zu kämpfen hat und Übergewichtig ist, der sollte mit der richtigen Ernährung versuchen sein Gewicht zu reduzieren. Denn ein Zuviel an Gewicht, schlägt sich oft auf die Atemfunktion nieder.

Eine bewusste und gesunde Ernährung sollte vor allem salzarm gestaltet werden. Viele ungesättigte Fettsäuren gehören ebenfalls dazu. Auch ein moderates Pensum an Bewegung sollte in den Alltag eingebaut werden. Es galt zwar lange Zeit, dass sich Herzpatienten schonen sollten, aber das ist längst überholt. Selbstverständlich sollten sportliche Aktivitäten immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Zum SeitenanfangGesundes Abnehmen

Wenn man abnehmen möchte, gilt es fettes Essen zu vermeiden. Essen Sie frische und leichte Kost, wie beispielsweise weißes Fleisch (Huhn, Pute, Truthahn), Gemüse und Meeresfrüchte. Auch Obst ist gesund und stärkt zudem noch die Abwehrkräfte. Fertigprodukte sollte man im Regal stehen lassen. Besonders auf Alkohol und Nikotin sollte bei dem Abnehmprojekt verzichtet werden.

Nützliche Tipps rund ums Abnehmen erfahren Sie unter abnehmen-formoline.de. Mit formoline ist ein gesundes Abnehmen und vor allem eine langfristige Stabilisierung des Gewichtes möglich - auch wenn man sich ab und zu mal etwas gönnt.

Zum SeitenanfangErnährung mit Diabetes

Eine gesunde Ernährung ist beim Diabetiker das A und O für einen regulierten Blutzuckerspiegel. Daneben zählt auch die Bewegung, die den Blutzucker zum Positiven beeinflussen kann. Früher war die Diabetes-Diät eine langweilige und einseitige Ernährung. Es gab viele Verbote, die so manchem Frust brachten. Aber heute kann der Ernährungsplan des Diabetikers ein genussvoller Mix aus gesunden und leichten Zutaten sein.

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie etwa Vollkornbrot, Vollkornmehl oder Hülsenfrüchte ein fester Bestandteil der Ernährung sein. Sie machen nicht nur lange satt, sondern regeln auch die Verdauung. Bei der Verwendung von Fetten sollte man pflanzliche Fette vorziehen. Drei Hauptmahlzeiten am Tag und zwei Zwischenmahlzeiten - das ist eine sinnvolle Ernährung. Als Zwischenmahlzeit kann man Obst oder Rohkost auswählen.

Man kann die Lebensmittel, die man vermehrt oder nur wenig essen sollte in Farben aufteilen:

  • Grün steht für Produkte die man unbedenklich verzehren kann
  • Gelb steht für Produkte die man maßvoll genießen sollte
  • Rot steht für Produkte die man gar nicht oder nur wenig essen sollte

Unterstützend zur Diät können zusätzliche Abnehmnprodukte wie Fettbinder eingenommen werden.

Noch ein Tipp: Für den Diabeter Typ 2 (nicht insulinpflichtig) sollte die Kost nach Kalorien berechnet werden und nicht nach Broteinheiten.

Autor/in:Anna Heiniger
Zuletzt geändert:25.03.2016Zum Seitenanfang
Anzeige

© 2005 – 2017 eesom AG – Alle Rechte vorbehalten www.eesom.com

Anzeige