Anzeige

Startseite  ⇒  eesom-Magazin ⇒  Archiv 2015 ⇒  Allergien

Anzeige

Als Allergiker durchs Jahr

Laufende Nasen, gerötete Augen - Allergiker haben in der Pollensaison einen schweren Stand, für viele ist an ausgiebige Ausflüge in die Natur kaum zu denken. Laut dem Robert-Koch-Institut sind 30% der Erwachsenen mindestens einmal in ihrem Leben von einer Allergie betroffen und die Zahlen steigen.

Grund für eine allergische Reaktion ist eine Überreaktion des Immunsystems, welches ein Allergen, beispielsweise Pollen, als Bedrohung ausmacht und versucht zu bekämpfen. Häufig verlaufen Allergien harmlos und sind eher nervig als bedrohlich. In manchen Fällen kann eine Allergie aber durchaus einen lebensgefährlichen Verlauf nehmen. Daher ist es für alle Allergiker ratsam, ihre Allergie und die daraus resultierenden Symptome ärztlich abklären zu lassen.

Als Allergiker durchs Jahr, Allergien, allergischer Schnupfen

Zum SeitenanfangAllergiearten

Grundsätzlich wird bei Allergien zwischen Kontaktallergenen und Inhalationsallergenen unterschieden. Bei einer Kontaktallergie reagiert das Immunsystem auf den Hautkontakt zu einem bestimmten Allergen mit Hautirritationen, Schwellungen oder Schuppenbildung. Die wohl bekanntesten Kontaktallergene sind Nickel und Latex. Inhalationsallergene verursachen eine allergische Reaktion, wenn sie eingeatmet werden. Die bereits erwähnten Pollen fallen in diese Kategorie, aber auch Tierhaare oder Pilzsporen.

Neben Kontaktallergenen und Inhalationsallergenen gibt es weitere Allergene auf die Menschen reagieren können, wie zum Beispiel die Insektengiftallergie. Obwohl sie relativ selten ist, ist diese Allergieform besonders gefürchtet, denn ein einziger Stich kann im Falle einer heftigen Allergie einen lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock verursachen. Daher müssen Insektengiftallergiker immer ein Notfallmedikament bei sich tragen.

Auch bestimmte Medikamente können Allergien auslösen, daher sollten Ärzte vor der Vergabe eines Medikaments oder einer bevorstehenden Narkose immer auch die bestehende Allergien abfragen. Ist eine solche Allergie bei Ihnen bekannt, sollte Sie immer darauf hinweisen.

Zum SeitenanfangLebensmittelunverträglichkeiten

Zu unterschieden ist übrigens zwischen der Allergie und der Intoleranz. Häufig reagieren Menschen auf gewisse Lebensmittel mit einer Intoleranz, zum Beispiel auf Laktose oder Gluten. Hier handelt es sich aber um eine Unverträglichkeit und keine Allergie, denn nicht das Immunsystem ist für die Symptome verantwortlich, sondern im Falle der Laktose das Fehlen eines bestimmten Enzyms.

Die häufigsten Symptome einer Allergie sind übrigens der Heuschnupfen, Asthma bronchiale und das Kontaktekzem.

Zum SeitenanfangBehandlung

Möglichkeiten eine Allergie zu heilen gibt es bisher nicht. Durch die Hyposensibilisierung soll der Körper aber durch eine steigende Dosis des Allergens langsam an das Allergen gewöhnt werden. Diese Form der Therapie ist oft langwierig, fordert einiges an Einsatz des Patienten und wird daher meist nur in besonders schweren Fällen empfohlen. Die beste Möglichkeit eine allergische Reaktion zu verhindern ist natürlich, den Kontakt zum Allergen komplett zu vermeiden. Gerade im Falle des Heuschnupfens ist dies aber leider nicht immer möglich. Daher empfiehlt es sich für Allergiker, immer ein entsprechendes Allergiepräparat zur Hand zu haben. Für leichtere Symptome reichen häufig nicht-verschreibungspflichtige Allergiemedikamente aus der Apotheke. In schlimmeren Fällen verschreibt der Arzt ein entsprechendes Präparat. Doch egal ob leichte oder schwere Allergie ? Bevor Sie zum Medikament greifen, sollte die Allergie vom Arzt bestätigt und ein Therapieplan aufgestellt werden. Von Selbstdiagnosen ist abzusehen, da hinter den allergieähnlichen Symptomen auch andere Ursachen stecken können.

Neben Medikamenten helfen Allergikern auch bestimmte Strategien um unbeschwert durchs Jahr zu kommen. Hierzu hat casando.de den umfangreichen Ratgeber "Allergieratgeber - Als Allergiker gesund durchs Jahr" veröffentlicht. Hier finden Sie neben grundsätzlichen Informationen rund um Entstehung und Ursachen von Allergien umfangreiche Tipps und Hinweise, wie Sie Ihr Umfeld allergenarm gestalten können.

Autor/in:Lucas Finsel
Keywords:Ratgeber Allergie, Überreaktion des Immunsystems, Allergene, Lebensmittelunverträglichkeit, Behandlung von Allergien, Symptome beim Auftreten von Allergien
Zuletzt geändert:25.03.2016Zum Seitenanfang
Anzeige

© 2005 – 2016 eesom AG – Alle Rechte vorbehalten www.eesom.com

Anzeige