Anzeige
Anzeigegrösse ändern Schriftgrösse: gross Schriftgrösse: mittel Schriftgrösse: klein
Anzeige

Hals

Bild: Hals Uebersicht
Klicken zum Vergrössern

Bild: Mundhöhle mit Gaumenmandeln
Klicken zum Vergrössern

Schnittbild: Kopf und Hals mit Tonsillen (Mandeln)
Klicken zum Vergrössern

Der Hals hat einerseits die wichtige Aufgabe, mit Hilfe der Wirbelsäule und der Halsmuskulatur den Kopf gegen den Körper zu bewegen und zu stabilisieren. Neben diesen Muskeln und der Wirbelsäule enthält der Hals verschiedene wichtige Organe.

Gleich am Übergang von der Mundhöhle in den Rachen befinden sich die Gaumenmandeln. Zusammen mit anderen ähnlichen Strukturen im Rachen werden sie zum so genannten "Waldeyer'schen Rachenring" gezählt. Funktionell spielen sie eine Rolle in der Immunabwehr des Körpers, besonders zur Bekämpfung von Infekten. Sie können jedoch auch selbst von Entzündungen betroffen sein, was als Angina tonsillaris
(Mandelentzündung)
bezeichnet wird.

Weiter unten im Hals befindet sich der Kehlkopf. Dieser schliesst die Luftröhre beim Schlucken gegen die Speiseröhre ab und verhindert damit, dass Nahrung in die Atemwege gelangen kann. Der Kehlkopf ist zudem mit seinen Stimmbändern für die Stimmbildung zuständig. Auch er kann von Erkrankungen, wie beispielsweise dem Kehlkopfkrebs, befallen werden.

Die Luftröhre schliesst sich direkt dem Kehlkopf an und verschwindet nach kurzem Verlauf durch den Hals im Brustkorb. Hinter ihr verläuft die Speiseröhre und vor ihr befindet sich etwas unterhalb des Kehlkopfes die Schilddrüse.

Die Schilddrüse produziert wichtige Stoffe, so genannte Hormone, die den Körperstoffwechsel massgeblich beeinflussen. Die häufigste von aussen sichtbare Veränderung der Schilddrüse ist der Kropf, der in der Fachsprache Struma genannt wird.

Nebst all diesen erwähnten Strukturen verlaufen ebenfalls wichtige Blutgefässe und Lymphbahnen im Hals. Die Lymphknoten sind Bestandteile der Lymphbahnen und enthalten spezielle Zellen des Immunsystems, die die durchfliessende Lymphflüssigkeit von Krankheitserregern und anderen körperfremden Stoffen reinigen. Auch die Lymphknoten selbst können von Krankheiten betroffen werden, wobei sie beispielsweise relativ häufig von Metastasen anderer Tumoren befallen werden (Lymphknoten-Metastasen).

Die häufigsten und wichtigsten Erkrankungen im Halsbereich und des Mediastinums werden in diesem Kapitel näher beschrieben.

Anzeige

Zuletzt geändert: 26.09.2006 Druckversion Zum Seitenanfang
 
Autor/in: Franziska Grunder
Editor/in: Urspeter Knecht, Dr. med., Arzt
Keywords: Hals, Aufbau, Funktionen, Krankheiten

© 2005 - 2008 eesom AG – Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Ihre Werbung auf eesom.com

Anzeige