Anzeige

Startseite  ⇒  Frauenheilkunde ⇒  Brust ⇒  Selbstuntersuchung der Brust

Anzeige

Online-Beratung - Fragen Sie unsere Ärzte!

Selbstuntersuchung der Brust

Synonym: Selbstkontrolle der Brust

Zum SeitenanfangVor dem Spiegel

Selbstuntersuchung der Brust, Verwölbungen der Brust im Spiegel erkennen

Zuerst stellt man sich vor einen Spiegel und vergleicht beide Brüste. Normalerweise unterscheiden sich die beiden Seiten in Grösse und Form. Es ist auch nicht abnormal, dass eine Brust höher gelegen ist. Es sollte auf Einziehungen, Vorwölbungen oder Plateaubildungen vor allem im Bereich der Brustwarze geachtet werden. Im Bereich der Haut muss nach Verfärbungen gesucht werden.

Spiegelbetrachtung, Suchen nach Veränderungen der Brust im Bereich der Brusdrüsen.

Anschliessend werden beide Arme hinter dem Kopf verschränkt. Durch diese Haltungsänderung können die oben beschriebenen Veränderungen erst sichtbar werden. Es sollte auch auf Verziehungen im Bereich der Brustdrüse geachtet werden.

Selbstuntersuchung der Brust im Spiegel, angespannte Brustmuskulatur

Stemmt die Frau beide Arme in die Hüften, wird die Brustmuskulatur angespannt. Nach dieser Haltungsänderung können wiederum die oben beschriebenen Veränderungen auftreten. Wird eine Auffälligkeit gefunden, empfiehlt es sich, dass sie genau aufgeschrieben wird und ein Arzt aufgesucht wird.

Zum SeitenanfangBeim Duschen

Die folgenden Schritte werden bevorzugt beim Duschen durchgeführt, weil die Hand besser über nasse Haut gleitet und so das Untersuchen erleichtert wird.

Selbstunteruschung der Brust, unter der Dusche, Kreisförmige Bewegungen hin zur Brustwarze

Nach der Betrachtung wird die Brust durch Tasten nach Veränderungen abgesucht. Dabei werden die Finger flach aufgelegt und die Brust systematisch und mit sanftem Druck nach Knoten oder verhärteten Arealen untersucht. Dies kann zum Beispiel mit Hilfe von kreisförmigen Bewegungen zur Brustwarze hin geschehen.

Selbstuntersuchung der Brust, Auspressen der Brustwarze, Nachweis von auslaufender Flüssigkeit

Nach der Tastuntersuchung wird die Brustwarze mit zwei Fingern sanft ausgepresst. Dabei sollte keine Flüssigkeit aus den Milchgängen sichtbar ausgeschieden werden. Wird zu irgendeinem Zeitpunkt ohne zu Drücken, oder aber bei dieser Untersuchung Flüssigkeit ausgeschieden, sollte der Arzt konsultiert werden.

Diese Untersuchungen müssen bei der anderen Brust wiederholt werden.

Selbsuntersuchung der Brust im Liegen, Erleichterung bei der Selbstuntersuchung der Brust

Legt sich die Frau auf das Bett mit einem Kissen unter der Schulter, flacht die Brust ab. Einige Frauen fällt es dann leichter die Untersuchung durchzuführen.

Alle oben beschriebenen Selbstuntersuchungen sollten im besten Fall jeden Monat durchgeführt werden. Am einfachsten ist es, wenn dies 2-3 Tage nach Ende der Menstruationsblutung geschieht. Dann ist die Brust am weichsten und somit am besten zu untersuchen. Für Frauen, die sich in der Menopause befinden, spielt der Zeitpunkt der Untersuchung keine grosse Rolle.

Die Selbstuntersuchung der Brust ist der wichtigste Schritt zur möglichst raschen Früherkennung des Brustkrebses und sollte deshalb von allen Frauen gelernt und regelmässig sorgfältig durchgeführt werden. Die Frau kennt ihre Brust immer besser als der untersuchende Arzt oder die untersuchende Ärztin. Deshalb werden ihr auch kleine Veränderungen immer schneller auffallen. 80% der Tumore werden durch die Frauen selber entdeckt.

Autor/in:Dr. med. Urspeter Knecht, Arzt
Keywords:Selbstuntersuchung der Brust, Brust-Selbstuntersuchung, Knoten in der Brust, Brust Selbstuntersuchung, Knoten Brust, Selbstuntersuchung Brust, Brustknoten, Brust Untersuchung, Brust-Untersuchung, Brustuntersuchung, Abtasten der Brust, Screening, Brustkrebs, Brusttumoren
Zuletzt geändert:25.03.2016Zum Seitenanfang
Anzeige

© 2005 – 2017 eesom AG – Alle Rechte vorbehalten www.eesom.com

Anzeige